_UP

Wie funktioniert es?

Gegenüber dem Trockeneisstrahlen, das rückstandslos verdampft, verbleibt beim Sandstrahlen immer der kontaminierte Sand übrig. Dennoch hat das Sandstrahlen auch seine Vorteile.

Unter Sandstrahlen versteht man die Oberflächenbehandlung  durch Einwirkung verschiedenster Strahlmittel, als Schleifmittel  gegen Rost, Verschmutzungen, Farbe, Zunder und  anderen Verunreinigungen. Mittels eines Kompressors wird ein starker Luftstrahl erzeugt, der das Strahlmittel aus einem Behälter „mitnimmt“ und beschleunigt. Die Strahlmittel treffen dann zusammen mit dem Luftstrahl mit hoher Geschwindigkeit auf die zu behandelnde Oberfläche. So werden unerwünschte Bestandteile der Oberfläche, wie Rost oder Farbe, abgelöst und fortgetragen.

Unsere Strahlmittel

Das Sandstrahlen wird benutzt, um Oberflächen von grobem und losem Schmutz zu befreien. Da bei bestimmten Verschmutzungen oder Beschichtungen abrasive Strahlmittel erforderlich sind, haben wir auch in diesen Fällen die nötige Technik, um Ihre Oberflächen zu reinigen:

  • Strahlkorund
  • Granatsand
  • Aluminiumsilikatschlacke
  • sowie natürliche Produkte wie Maisspindel- oder Nussschalengranulat.

Der Vorteil von natürlichen Produkten liegt unter anderem darin, dass Rückstände in rissigen Holz (Fachwerken) problemlos überstrichen werden können, ohne Korrosionschäden zu verursachen.  

_DOWN

Vorteile des Sandstrahlens

Durch die Verwendung von unterschiedlichen Strahlmitteln kann das Sandstrahlen sowohl zum Reinigen, als auch zum Abtragen von Materialschichten eingesetzt werden.

Der Vorteil des Verfahrens liegt in seiner zum Teil relativ hohen Abrasivität, die z.B. bei der Reinigung stark verrosteter Bauteile durchaus gewünscht ist.

_UP _DOWN

Die Grenzen des Sandstrahlens

Als größter Nachteil des Sandstrahlens gilt das relativ hohe Aufkommen an kontaminiertem Strahlmittel, das in der Regel nicht aufbereitbar ist und somit für hohe Entsorgungskosten verantwortlich ist.

Darüber hinaus führen die anfallenden Staubemissionen oft zu großen Problemen.

Tipp:
Diese Probleme lassen sich durch unser Trockeneis­strahlen vermeiden

Aber auch die durch Sandsrahlen auftretende hohe Abrasivität führt nicht selten zu einer schnellen Abnutzung des Bauteils.

Oft ist dieser Effekt nicht gewünscht (z.B. bei der Formenreinigung oder der Oldtimerrestaurierung).

Hierbei soll möglichst wenig des Grundmaterials abgetragen werden.